Einladung zur Campingplatzbesichtigung

Liebe Prenzlauer, liebe Uckermärker,

endlich ist es soweit! Die neue Eindämmungsverordnung und die weiter sinkende Inzidenz ermöglichen es, dass wir ab dem 01.06. die ersten Urlauber auf dem Campingplatz Sonnenkap begrüßen dürfen.

Zuvor sollen Sie, liebe Prenzlauer und Uckermärker, natürlich auch Gelegenheit haben, die Anlage kennenzulernen.

Wir laden Sie herzlich ein, diesen und nächsten Samstag, am 22.05. und 29.05., jeweils stündlich zwischen 09:00 und 15:00 Uhr an einer Gruppenführung (max. 20 Personen) auf dem Campingplatz teilzunehmen.

Folgende Auflagen wurden für diese Führungen festgelegt:

  • vorherige Anmeldung unter Tel.: 03984 75166
  • Maskenpflicht (medizinische Masken)
  • keine Symptome einer Corona-Erkrankung
  • negativer Corona-Testnachweis (nicht älter als 24h)
  • alternativ vollständig geimpft oder genesen mit Nachweis
  • Kontakterfassung vor Ort (z.B. durch Corona-Warn-App oder Luca-App)

Bitte melden Sie sich jeweils bis zum Abend vorher (18:00 Uhr) telefonisch unter 03984 75166 an. Wir bitten um Verständnis, dass die Teilnehmeranzahl begrenzt ist.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Sonnenkap-Team

Campingplatz Sonnenkap in den Startlöchern für die erste Saison

Spätestens seit dem ersten Spatenstich vor 1,5 Jahren fiebern die Verantwortlichen der CPG Campingplatzgesellschaft mbH dem Frühjahr 2021 entgegen. Die Arbeiten an und in den Gebäuden sind größtenteils abgeschlossen, das Marketing läuft auf Hochtouren. Auch das Team um Campingplatzmanager Rico Pomorin ist in den letzten Wochen kräftig gewachsen. 13 Mitarbeiter inklusive Azubi werden an ihrem neuen Arbeitsplatz in die erste Campingsaison starten. Das große Hindernis: Angesichts des Verbots touristischer Übernachtungen vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie dürfen aktuell noch keine Gäste empfangen werden.

Weiterlesen

UckerStrom eröffnet Kundenbüro in UEM

Große Leuchtbuchstaben, helle Fensterfronten, sympathische Werbeplakate, eine moderne Einrichtung: Wer durch das Ueckermünder Zentrum schlendert, dem fällt sofort auf, dass dem ehemaligen Modegeschäft „Rostoff“ am Markt wieder Leben eingehaucht wurde. Die großzügigen, frisch renovierten Räumlichkeiten wirken einladend und man spürt sofort: es wurde eine Menge Herzblut investiert, um ein Kundenbüro mit Wohlfühlatmosphäre zu schaffen. Die Stadtwerke Prenzlau und die Ueckermünder Wohnungsbaugesellschaft haben hier gemeinsam eine Fläche von über 100 m² bezogen.

Weiterlesen

Einfach unbezahlbar – über den unschätzbaren Wert des Wassers

Am heutigen 22. März jährt sich zum 29. Mal der Internationale Tag des Wassers. In diesem Jahr steht er unter dem Motto „Wert des Wassers“.

Schon in der Grundschule wird gelehrt: ein Leben ohne Wasser ist weder vorstellbar, noch möglich. Egal ob als Durstlöscher, zur Hygiene oder als Hauptbestandteil des menschlichen Körpers – ohne Wasser geht nichts.

Weiterlesen

Fotokalendererlös gespendet

Für viele Uckermärker*innen ist es mittlerweile zur Tradition geworden, sich den gemeinsamen Fotokalender der Stadtwerke Prenzlau und des Uckermark Kurier zu sichern und sich so ein Stück Heimat nach Hause zu holen. Der diesjährige Kalender enthält neben tollen Uckermark-Bildern, die der Fotoclub Prenzlau zur Verfügung stellte, auch vielfältige Rezepte von Mitarbeiter*innen der Stadtwerke Prenzlau.

Über 550 Kalender wurden in den letzten Wochen in den Kundenbüros der Stadtwerke Prenzlau, in der Stadtinformation Prenzlau, beim Uckermark Kurier im Medienturm, im Buchhaus Schulz und im KlosterCafé verkauft. Besonders vor dem Hintergrund der besonderen Umstände und der zeitweisen Schließung einiger Verkaufseinrichtungen sind die Herausgeber mit dem Verkaufserlös in Höhe von knapp 1.700 € sehr zufrieden.

Wie in jedem Jahr, kommt der erzielte Erlös vollumfänglich gemeinnützigen Zwecken zugute. 1.000 € wurden in diesem Jahr dem „Netzwerk Gesunde Kinder Westuckermark“ gespendet. Bei der Spendenscheckübergabe im Bürgerhaus Prenzlau bedankten sich die Koordinatorinnen, Frau Doreen Boll und Frau Peggy Redlich-Pahl, herzlich für die Unterstützung.

Das „Netzwerk Gesunde Kinder Westuckermark“ befindet sich seit 2017 in Trägerschaft des Deutschen Roten Kreuzes Uckermark/West – Oberbarnim e.V. und setzt sich zum Ziel, Familien in ihren Kompetenzen zu stärken und Kinder in ihrer gesunden Entwicklung zu fördern. Die kostenlosen Angebote des Netzwerkes richten sich an schwangere Frauen sowie an Mütter und Väter aus der Uckermark mit Kindern im Alter von 0 bis 3 Jahren. Herzstück des Netzwerkes sind die geschulten ehrenamtlichen Familienpatinnen und –paten, die die Familien begleiten, nützliche Informationen zur Förderung der kindlichen Gesundheit und Entwicklung geben und Veranstaltungen zu unterschiedlichen Themen anbieten. Angeboten werden unter anderem Stillberatungen, Baby-Brei-Kochkurse, Kurse zur Ersten Hilfe am Kleinkind sowie Fotoshootings. Gegenwärtig zählt das Netzwerk 170 Familien mit über 180 Kindern und mehr als 35 Paten.

Neben der finanziellen Spende erhielt das Netzwerk zusätzlich mehrere Tüten mit jeweils fünf UckerStrom-Steckdosensicherungen, die in die sogenannten Hurra-Boxen des Netzwerkes gelegt und anschließend an die Familien weitergegeben werden.

Weitere 700 € aus dem Kalendererlös kamen dem Prenzlauer Tierschutzverein zugute, der sich seit vielen Jahren für das Wohlbefinden von Tieren einsetzt und somit einen sehr lobenswerten Beitrag in der Gesellschaft leistet.

Leckage in Fernwärmeleitung repariert

Über mehrere Tage hinweg bemerkten die Stadtwerke Prenzlau im Heizhaus am Thomas-Müntzer-Platz ungewöhnliche Verluste im Wasserkreislauf der Fernwärmeversorgung. Mehrmals wurden daraufhin die Anlagen überprüft und die Trasse von den Technikern der Abteilung Gas/Fernwärme abgelaufen, ohne dass man einen sichtbaren Leitungsdefekt oder Wasseraustritt an der Oberfläche feststellen konnte.

Am Mittwoch schließlich zog man zum Auffinden des Defektes ein spezielles Drohnenteam hinzu, das über Wärmebildaufnahmen innerhalb kürzester Zeit das Leck aufspürte. Die Mitarbeiter der Stadtwerke begannen am Donnerstag daraufhin sofort mit der Reparatur. Da das defekte Leitungsstück in einem Betonfundament lag, musste zunächst schweres Gerät beschafft werden, um die schadhafte Stelle stückweise freizulegen. Für die Arbeiten war es notwendig, die Wärme- und Warmwasserversorgung in Teilen der Innenstadt für einige Stunden zu unterbrechen.

Mit Unterstützung einer Spezialfirma konnte das defekte Teilstück in der Klosterstraße am Donnerstagabend schließlich herausgetrennt und ersetzt werden. Gegen 20:00 Uhr waren die Arbeiten abgeschlossen und man begann, die Trasse wieder mit Wasser zu füllen. Danach wurde es in den Wohnungen im Innenstadtbereich sukzessive wieder warm.

„Besonders bedanken möchten wir uns bei den Anwohnern, die nicht nur geduldig und verständnisvoll reagierten, sondern bei den eisigen Temperaturen so aufmerksam waren und unsere Kollegen spontan mit Tee und Kaffee versorgten“, freut sich Jörn Töpke, Leiter des Netzbetriebes der Stadtwerke Prenzlau und fügt hinzu: „Durch Luft in den Anlagen kann es in Einzelfällen noch zu einer ungleichmäßigen Wärmeverteilung oder Geräuschbildung in den Heizkörpern kommen. Bei derartigen Auffälligkeiten, können sich die betroffenen Kunden gern bei den Stadtwerken melden.“

 

Versorgungsunterbrechung im Strombereich

In den vergangenen Tagen kam es im Bereich Alexanderhof, Ewaldshof und Seelübbe zu mehreren kurzen Versorgungsunterbrechungen im Strombereich.

Ursache für diese Störungen sind nachweislich Vögel, die in der Dämmerung mit Freileitungen kollidiert sind. In der Nähe der betroffenen Leitungen befinden sich derzeit Rapsanbauflächen. Das junge Grün der Pflanzen ist besonders für Schwäne eine willkommene Nahrungsquelle.

Die Techniker der Stadtwerke haben bereits in den vergangenen Jahren die entsprechenden technischen Vorrichtungen zum Vogelschutz an den unter Spannung stehenden 20 kV Leitungen angebracht. Dennoch kommt es bei den derzeitigen Wetterbedingungen und der damit verbundenen schlechten Sicht vermehrt zu Kollisionen.

Die Versorgungsunterbrechungen konnten durch Schalthandlungen schnell behoben werden, so dass die Kunden nach kurzer Zeit wieder mit Strom versorgt wurden. Die Stadtwerke bitten um Verständnis.

 

Stromkosten runter für Windfeldanrainer

MLK- und ENERTRAG-Programme ab sofort kombinierbar

Windparknachbarn sollen günstigen grünen Strom erhalten – da sind sich ENERTRAG und MLK einig. Jetzt haben beide Unternehmen ihre Bonusprogramme für Windparkanrainer für diejenigen Orte um Prenzlau kombiniert, bei denen Windparks beider Unternehmen stehen.

Weiterlesen

Unterbrechung der Fernwärmeversorgung am 11.08./12.08.

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden, 

in der kommenden Woche müssen im Zuge des Ausbaus der B198 Fernwärmeleitungen in unserem Netzgebiet umverlegt werden. Diese Rohrleitungsarbeiten machen eine Unterbrechung der Fernwärmeversorgung im Innenstadtbereich erforderlich. Davon ist auch die Wärme- und Warmwasserversorgung Ihrer Liegenschaften betroffen.

Begonnen wird mit den Umschlussarbeiten am frühen Morgen des 11.08., so dass für die Mieter ab 04:00 Uhr keine Wärme- und Warmwasserversorgung zur Verfügung steht. Die Unterbrechung wird voraussichtlich bis Mittwoch, 12.08.2020 ca. 14:00 Uhr anhalten.

Die Mieter wurden in dieser Woche durch Handzettel informiert. Es folgt zudem eine Presseinformation in der Tageszeitung am Samstag.

Für Rückfragen erreichen Sie die Stadtwerke unter: 03984 – 853 0

Versorgungssicherheit zu jeder Zeit gewährleistet

Stadtwerke treffen Maßnahmen zum Schutz von Kunden und Mitarbeitern

Die Stadtwerke Prenzlau haben in dieser Woche ihre Kundenbüros zur Prävention der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus vorübergehend geschlossen. Service-Anliegen können natürlich weiterhin telefonisch (03984-853-0), per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder über das Kundenportal auf der Stadtwerke Webseite (www.stadtwerke-prenzlau.de) geklärt werden.

Weiterlesen

Verein „Uckermark gegen Leukämie e.V.“ erhält Spendenscheck

Grund zur Freude gab es am Montagnachmittag bei Ines Baumgarten. Die Vorsitzende des Vereins „Uckermark gegen Leukämie e.V.“ nahm in den Räumen der Stadtwerke Prenzlau einen symbolischen Spendenscheck entgegen. Die Summe in Höhe von 3.000€ stammt aus den Verkaufserlösen des diesjährigen Kundenkalenders „Stadt, Land & Genuss“, den die Stadtwerke gemeinsam mit dem Uckermark Kurier und der Werbe- und Interessengemeinschaft Prenzlau e.V. herausgegeben haben.

Weiterlesen

Hinweis für KSP-Kunden

Am Dienstag, den 05.03.2019 werden die analogen Sender im Kabelfernsehen abgeschalten.

Nach der Abschaltung sollten ALLE KSP Kunden einen Sendersuchlauf starten, da die Programme neu sortiert und vorerst nicht mehr an ihrem alten Platz zu finden sein werden - dies gilt also auch, wenn Sie die bereits digitalen Fernsehempfang genutzt haben. Sofern Sie den Suchlauf nicht allein starten können, kann bei der Firma Elektro Gottschalk ein kostenpflichtiger Termin vereinbart werden. 

Sollten Sie bisher analoges Fernsehen empfangen haben, benötigen Sie nun entweder ein neues TV-Gerät mit DVBC-Tuner oder einen DVB-C Receiver. 

Kunden, die digitales Radio empfangen möchten, können das digitale TV Gerät nutzen oder sie schließen die Stereoanlage an einen separaten Receiver für Digitalradio an.

Bei weiteren Fragen oder Problemen wenden Sie sich bitte an die extra eingerichtete Hotline: 0800/ 777828299

Alles andere als Schall und Rauch

Namensfindung für Prenzlaus neuestes „Baby“

Prenzlau (02.03.2019) Im Sommer 2021 werden die ersten Urlauber auf dem Campingplatz am Uckersee erwartet. Bis dahin müssen nicht nur jede Menge Baumaßnahmen umgesetzt werden. Es bedarf auch eines ausgefeilten Marketingkonzeptes, um mit dem Millionenprojekt erfolgreich zu sein. Ganz oben auf der Agenda steht die Namensgebung.

Weiterlesen

Bundespräsident zu Besuch in der Uckermark

Besondere Ehre für die Stadtwerke Prenzlau

(24.08.2018) Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier reiste im Rahmen seiner "Land in Sicht"-Tour Ende August in die Uckermark. In Prenzlau erhielt er bei der Uckermärkischen Verkehrsgesellschaft (UVG) Einblicke in regionale Lösungen für den Personen- und Warenverkehr. Anschließend informierte sich der Bundespräsident bei den Stadtwerken Prenzlau über interkommunale Zusammenarbeit und besichtigte die Blockheizkraftwerke auf der Kläranlage. 

Weiterlesen

Neue Ladesäule in Lychen

Blaue Bereicherung für Touristeninfo in Lychen

(16.04.2018) Angesichts der weiter steigenden Beliebtheit von E-Bikes haben die Stadtwerke Prenzlau nun auch in Lychen eine Ladesäule für E-Bike-Akkus installiert.

Weiterlesen

UckerEi und UckerStrom unterstützen den Osterhasen

Die Kinder haben sich zu ihrem Frühlingsfest hübsch verkleidet

Überraschung für die Kinder der KITA"Geschwister Scholl" in Prenzlau 

(28.03.2018) In diesen Tagen hat der Osterhase viel zu tun, muss er doch für alle Kinder bunte Eier und Süßigkeiten verstecken. Damit er das intensive Pensum bis zum Ostersonntag schafft, haben ihn UckerEi und UckerStrom® ein wenig unterstützt.

Weiterlesen

Tag des Wassers

Internationaler Tag des Wassers - besonders in Prenzlau ein Grund zum Feiern.

(22.03.2018) „Natur für Wasser“ – so lautet das diesjährige Motto des Weltwassertages am 22. März. Auf die Bedeutung des lebenswichtigen Elements wird bereits seit 1993 jedes Jahr weltweit aufmerksam gemacht.

Weiterlesen

Neuer Service im Marktkauf

(17.04.2018) Elektromobilität hat sich in den letzten Jahren regelrecht zu einem Schlagwort entwickelt. Während man elektrisch betriebene Autos bisher selten auf den uckermärkischen Straßen sieht, erfreuen sich E-Bikes zunehmender Beliebtheit. Im vergangenen Jahr wurden in ganz Deutschland rund 700.000 Pedelecs verkauft, Tendenz steigend. Angesichts dieses Trends bieten die Stadtwerke Prenzlau einen neuen Service an und haben in Lychen eine Ladesäule für E-Bike-Akkus installiert.

Weiterlesen

Überraschung am Nikolaustag

Warnwesten statt Nüsse und Mandarinen

(06.12.2017) Eine große Überraschung gab es am Nikolaustag in der Integrativen Kneipp-Kindertagesstätte »Cohrs-Stift« in Lychen. Die Geschenke steckten in dem Fall aber nicht in den frischgeputzten Stiefeln, sondern wurden von René Otto, Verkaufsleiter der Stadtwerke Prenzlau überreicht.

Weiterlesen