Sicherheitstipps

Grundregeln für mehr Sicherheit

  • Nur elektrische Geräte mit Prüfzeichen wie CE, GS, VDE, ENEC oder BG-PRÜFZERT beschaffen und einsetzen.
  • Elektrische Geräte und Anlagen nur betreiben, wenn sie geprüft wurden.
  • Vor der Inbetriebnahme ist es wichtig, sich vom einwandfreien Zustand der Geräte und Anlagen zu überzeugen und auf defekte Leitungen, brüchige Isolierungen, schadhafte Gehäuse und die Prüffristen achten.
  • Keine mangelhaften elektrischen Geräte und Anlagen verwenden.
  • Mängel sofort an Vorgesetze melden und andere warnen.
  • Die Bedienungsanleitungen von Geräten müssen beachtet werden.
  • Die Sicherheitseinrichtungen von Geräten dürfen nicht verändert oder ausgeschaltet werden.
  • Die Geräte sollen nur mit den dafür vorgesehenen Schaltern bedient werden.
  • Zuleitungen oder Verlängerungskabel nicht über Verkehrswege legen bzw. dann eine Kabelbrücke aus Kunststoff verwenden.
  • Verlängerungskabel aus Kabeltrommeln bei Benutzung aufrollen.
  • Mehrfachsteckdosen und Verlängerungsleitungen dürfen nicht überlastet werden. Mehrfachsteckdosen nicht mehrfach hintereinander anschließen.
  • Zuleitungen zu elektrischen Geräten nicht über scharfe Kanten, Ecken oder bewegliche Teile verlegen oder quetschen.
  • Nasse Geräte nicht einsetzen und elektrische Geräte auch nicht bei Nässe oder mit nassen Händen einsetzen.
  • Sofort Spannung abschalten, wenn Störungen auftreten und Stecker ziehen.
  • Stecker nicht am Zuleitungskabel aus der Steckdose ziehen.
  • Niemals Reparaturen und Bastelarbeiten, auch noch so einfache, vornehmen. Das dürfen nur Elektrofachkräfte tun.
  • Werden Geräte nicht mehr benötigt, dann abschalten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ihre Rechte zum Datenschutz
Informationen zum Datenschutz Ok